Home  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Sitemap
Quelle: Ev. Kirche Wehr

WWW-Gottesdienst "Das blutige Gewand"

Die Gemeinde hilft dem "Ermittler" Peter Hasenbrink, einen (oder drei?) Krimi aus der Bibel zu lösen

Verbrechen in der Bibel? Ganz bekannte Geschichten, z. B. die vom barmherzigen Samariter (Lukas, Kapitel 10), haben ein Verbrechen als Ausgangspunkt. Das Verbrechen wird ganz knapp geschildert. Aber dann geht es darum, wie sich Gott uns Menschen gegenüber verhält. Oder wie wir selbst gut miteinander auskommen können.
Im Vorbereitungsteam (Cora und Martin Büttner, Eva Maria und Karl-Wilhelm Frommeyer, Claudia Kramer mit Peter Hasenbrink) wurde überlegt, wie man eine spannende Geschichte und biblische Botschaft verbinden kann. Das hat den Beteiligten viel Spaß gemacht. So
Pfarrer Peter Hasenbrink

Quelle: Ev. Kirche Wehr

entstand bei mehreren Treffen die Idee, wie man einen Krimi in den We(h)r-Wie-Was Gottesdienst integrieren kann. Pfarrer Peter Hasenbrink hat dazu die Texte geschrieben. Dem Krimi liegen drei Geschichten aus der Bibel zugrunde, die in ganz unterschiedlich Zeiten fallen. Hier werden sie behandelt, als wären sie gleichzeitig geschehen.
Zum Nachlesen: Den barmherzigen Samariter findet man bei Lukas, Kapitel 10. Der Mord am Feldhauptmann Uria ist im 2. Buch Samuel, Kapitel 11 bis Kapitel 12, Vers 25 beschreiben. Die älteste Geschichte der drei von Josef und seinen Brüdern findet man im ersten Buch Mose, Kapitel 37 bis 50.
Für viele Rollen wurden Mitspieler gesucht, auch einige ehemalige Konfis waren interessiert und warben noch weitere Akteure. Die Proben haben dem Ablauf den letzten Schliff gegeben. Eindrücke dazu in den Fotos unten und den Bildunterschriften.
Fast alle Fotos stammen von den Proben.
Zum Schluß bedankte sich Pfarfer Hasenbrink bei allen, die in Vorbereitung und Durchführung bei der Auflösung der Kriminalfälle geholfen haben, Mitwirkende und die Band Schwe(h)relos erhielten spontan Beifall.